Behandlung mit dem Neurostim®

Was kann der Neurostim® und wann ist eine Behandlung sinnvoll?

Der Neurostim® ist ein Massagegerät mit verstellbarer Schwingfrequenz, das durch die Form des Aktuators das Gewebe noch einmal anders beeinflussen kann als mit flachen Schwingung auf einer Stelle. Die Behandlung mit dem Neurostim® ergänzt mein manuelles Therapieangebot ganz wunderbar. Soll es einmal ganz intensiv um allgemeine Muskelentspannung, Faszienmodulation, Entsäuerung oder sogar um das Aktivieren verlängerter Bänder oder zu schlaffer Muskulatur gehen, ist Neurostim® eine gute Idee.

Auch in den folgenden Fällen ist die Behandlung mit dem Neurostim® sinnvoll:

Sehnenproblem?

Die sanfte Schwingung in Faserrichtung der Sehne kann beim Heilungsverlauf unterstützen. Übrigens: die Sehnen im unterem Teil des Pferdebeins werden im oberen Teil des Pferdebeins zu MUSKELN! Die Regulierung des Spannungsgleichgewichts von Streckern und Beugern ist sinnvoll. Auch durch die Lahmheit entstandene Schonhaltungen kann die Behandlung mit dem Neurostim® verbessern und in der Auflösung zusammen mit Trainingstherapie unterstützen.

Asthmatiker?
Husten gehabt?

Der flache Aktuatorkopf des Neurostims® kommt sehr gut in die Zwischenrippenräume, ohne dabei unangenehm einzuwirken und dadurch Gegenspannung zu verursachen. Die Muskulatur zwischen den Rippen ist bei Pferden, die Atmungsschwierigkeiten haben oder Husten durch die Überlastung oft verspannt. Das Lösen dieser Spannungen kann dem Pferd die tiefe Atmung wieder etwas erleichtern. Erwähnenswert ist außerdem, dass auch die Längsbiegung des Pferdes unter verspannten Zwischenrippenmuskeln erschwert wird.

Logo

© Carola Eichhorn 2022. Alle Rechte vorbehalten.